Regatta des Deutschen Ruderverbandes

Regattaverein Niederrhein e.V.

Deutsches Meisterschaftsrudern Kleinboot

Elfrather See in Krefeld
22. bis 24. April 2022

E-Mail:
Möchten Sie zu dieser Regatta melden?
Loggen Sie sich in das Portal ein.

Rennfolge

Sonntag, 24.04.2022, 10:30 Uhr
1 SF 1x A
2 SM 1x A
3 SF 1x A LG
4 SM 1x A LG
5 SF 2- A
6 SM 2- A
7 SF 2- A LG
8 SM 2- A LG

Besondere Bestimmungen

  1. Allgemeine Angaben
    Spitzensport-Regatta

    Streckenlänge: 2000 m

    Startplätze: 6

    Rennabstand: 15 min im Finale, 5 min oder kürzer bei Vorentscheidungen

  2. Meldeschluss
    Mittwoch, 13. April 2022, 18:00 Uhr

    Manfred Schehl

    Grüner Dyk 55

    47803 Krefeld

    Tel: 0172 - 6510512

    meldungen@rvn-rudern.de

  3. Startverlosung

    19:00

    siehe II

  4. Regattabeiträge

    Einer: € 50,00

    Zweier: € 80,00

  5. Bankverbindung

    Sparkasse Krefeld

    IBAN DE25 3205 0000 0000 0372 34

    BIC SPKRDE33XXX

  6. zusätzliche Bestimmungen

    a)Eine Meldeliste wird nach Meldeschluß im DRV-Portal veröffentlicht. Die Setzungen der Vorrennen erfolgt spätestens 2 Stunden vor dem jeweiligen Rennen.

    b) Quartierwünsche können unter Quartiere@rvn-rudern.de angemeldet werden.

    c) Das zum Zeitpunkt der Regatta geltende Hygienekonzept kann ab 3 Wochen 

    vor der Regatta auf www.rvn-rudern.de eingesehen werden.

     d) Es gelten die Bestimmungen der RWR bzgl.der Meisterschaftsregatten.  Speziell

    in dem Punkt 3.3.2 sind die Regelungen der DKBM umfassend dargestellt.  

     e) Beitragsfrei sind Mitgliedsvereine des RVN, sofern sie über das DRV-Portal melden.

    f) Wir bitten bei der Meldung das DRV-Meldeportal zu nutzen.

    g) Es wird eine Athletenverpflegung auf dem Regattagelände angeboten.

    h) Der Ausrichter und der Veranstalter übernehmen keine Haftung jeglicher Art,

    die Versicherung von Material und Personen ist Sache der Teilnehmer. 

  7. Verantwortliche

    Deutscher Ruderverband:

    Moritz Petri, Tobias Weysters

    Regattaverein Niederrhein:

    Manfred Schehl, Philipp te Neues