Regatta des Deutschen Ruderverbandes

Deutsche Ruderjugend

53. Bundeswettbewerb für Jungen und Mädchen

tbd
1. bis 3. Juli 2022

Homepage: http://www.rudern.de/ruderjugend/bundeswettbewerb
E-Mail:
Möchten Sie zu dieser Regatta melden?
Loggen Sie sich in das Portal ein.

Rennfolge

Sonntag, 03.07.2022, Bundesregatta
A Jung 1x 13 Jahre
B Jung 1x 13 Jahre LG
C Mäd 1x 13 Jahre
D Mäd 1x 13 Jahre LG
E Jung 2x 12 u. 13 Jahre
F Jung 2x 12 u. 13 Jahre LG
G Mäd 2x 12 u. 13 Jahre
H Mäd 2x 12 u. 13 Jahre LG
I Jung 4x+ 12 u. 13 Jahre
J Mäd 4x+ 12 u. 13 Jahre
K Jung/Mäd 4x+ 12 u. 13 Jahre
L Jung 1x 14 Jahre
M Jung 1x 14 Jahre LG
N Mäd 1x 14 Jahre
O Mäd 1x 14 Jahre LG
P Jung 2x 13 u. 14 Jahre
Q Jung 2x 13 u. 14 Jahre LG
R Mäd 2x 13 u. 14 Jahre
S Jung 2x 13 u. 14 Jahre LG
T Jung 4x+ 13 u. 14 Jahre
U Mäd 4x+ 13 u. 14 Jahre
V Jung/Mäd 4x+ 13 u. 14 Jahre
W SON 2x 12-14 Jahre Inklusion
X SON 1x 12-14 Jahre Para

Besondere Bestimmungen

  1. Allgemeine Angaben
    Jungen- und Mädchen-Regatta

    Es wird ein dreiteiliger Sportwettkampf durchgeführt:

    a) Langstreckenrudern: 01.07.2022

    In den einzelnen Rennen werden Abteilungen mit max. sechs Booten gebildet. Es sind 3.000 m zu absolvieren. Der Zeitabstand zwischen den einzelnen Starts wird mit dem Meldeergebnis bekanntgegeben.

    Für den Langstreckenwettbewerb starten die Mannschaften in umgekehrter Reihenfolge der ausgeschriebenen Rennen.
     
    b) Allgemeiner Sportwettbewerb: 02.07.2022

    Die Bedingungen für den Allgemeinen Sportwettbewerb werden mit dem Meldeergebnis veröffentlicht.

    c) Bundesregatta: 03.07.2022

    Die Teilnahme der Jungen und Mädchen ist für alle Positionen a) bis c) bindend. Mit dem Meldeergebnis werden sämtliche zusätzliche Informationen zugestellt.

  2. Meldeschluss
    Dienstag, 21. Juni 2022, 12:00 Uhr

    Die Meldung läuft über das DRV-Verwaltungsportal. Nur der/die Landesjugendleiter/in bzw. ein/e benannte/r Vertreter/in kann die Meldung abgeben. Einzelheiten dazu werden den Landesjugendleiter/innen gesondert mitgeteilt.

  3. Startverlosung
    Dienstag, 21.06.2022, 19.00 Uhr

    Ort wird noch bekannt gegeben.

  4. Regattabeiträge

    Der Teilnehmerbetrag wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben, wenn der Ausrichter und somit die Regelung von Unterkunft und Verpflegung feststeht.

    Der Gesamtbetrag ist von den Ruderjugenden / Landesruderverbänden mit Abgabe der Meldungen auf folgendes Konto zu überweisen:

    Deutscher Ruderverband e. V. – Deutsche Ruderjugend

    IBAN: DE26 2505 0180 0900 2142 44 - Swift-BIC: SPKHDE2HXXX

  5. Bankverbindung

    Deutscher Ruderverband e. V. – Deutsche Ruderjugend

    IBAN: DE26 2505 0180 0900 2142 44 - Swift-BIC: SPKHDE2HXXX

  6. zusätzliche Bestimmungen

    Wettkämpfe:

    Die Wettkämpfe A – V werden nach den "Bestimmungen für das Jungen und Mädchenrudern der DRJ" und den „Ausführungsbestimmungen zum Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen“ ausgetragen (https://www.rudern.de/wettkampfsport/regeln).

    Hinweis: Entsprechend der Änderung der JuM-Bestimmungen ist der gültige Aktivenpass auch für Steuerleute Pflicht.

    Es wird ein dreiteiliger Sportwettkampf durchgeführt:

    a) Langstreckenrudern: 01.07.2022

    In den einzelnen Rennen werden Abteilungen mit max. sechs Booten gebildet. Es sind 3.000 m zu absolvieren. Der Zeitabstand zwischen den einzelnen Starts wird mit dem Meldeergebnis bekanntgegeben.

    b) Allgemeiner Sportwettbewerb: 02.07.2022

    Die Bedingungen für den Allgemeinen Sportwettbewerb werden mit dem Meldeergebnis veröffentlicht.

    c) Bundesregatta: 03.07.2022

    Die Teilnahme der Jungen und Mädchen ist für alle Positionen a) bis c) bindend. Mit dem Meldeergebnis werden sämtliche zusätzliche Informationen zugestellt. Die Nominierung der Teilnehmer/-innen kann nur durch die Ruderjugenden der Landesruderverbände erfolgen gem. der "Bestimmungen für das Jungen und Mädchenrudern der DRJ" und den „Ausführungsbestimmungen zum Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen“.

    Die Themen Übernachtung und Vollverpflegung sind abhängig vom Ausrichter und werden schnellstmöglich über die Landesjugendleiter*innen kommuniziert.

    Der Termin für die Obleutebesprechung wird mit einem gesonderten Rundschreiben übermittelt.

    Durch den Veranstalter und Ausrichter sind die Boote nicht versichert. Leihboote können nicht gestellt werden. Die Boote müssen mit Bugnummernhaltern ausgestattet sein.

    Ein ggf. erforderliches Hygienekonzept wird rechtzeitig auf der Homepage https://www.rudern.de/ruderjugend/bundeswettbewerb veröffentlicht.

     
    Erprobungsmaßnahme Teilhabe & Vielfalt
    Ausschreibung Rennen

    1. Bei den Para/Inklusiv – Wettbewerben beziehen wir uns auf die Paralympischen Kategorien. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Beeinträchtigung /Behinderung angeborener, erworbener, temporärer oder dauerhafter Natur ist.

    2. Eine klassische Qualifizierung zum Bundeswettbewerb über die Landeswettbewerbe, ist aktuell nicht nötig. Hier sprechen wir von einer Wild-Card.

    3. Interessierte melden sich bitte mit dem Meldebogen (zu finden unter https://www.rudern.de/ruderjugend/bundeswettbewerb) bei ihrem/ihrer entsprechenden Landesjugendleiter/in (inkl. Angabe des benötigten Unterstützungsbedarfs). Bei weiteren Fragen gerne an das Jugendsekretatiat der Deutschen Ruderjugend wenden (Kontaktdaten siehe unter VII).

    Boote

    4. Boote werden bei Bedarf zur Verfügung gestellt, bitte bei der Meldung mit angeben.

    Startberechtigung / Klassifizierung

    5. Startberechtigt sind Jungen und Mädchen mit körperlich-motorischen Beeinträchtigungen, Seh-Beeinträchtigungen und geistigen Beeinträchtigungen.

    6. Es erfolgt eine Wertung nach den gültigen Startklassen des IPC (Internationales Paralympisches Comitee). Besteht bisher keine gültige Klassifizierung, kann durch den meldenden Verein über den beigefügten vereinfachten Klassifizierungsbogen eine Einstufung der Teilnehmer/innen erfolgen. Jeder Verein klassifiziert seine Sportler entsprechend der Klasseneinteilung selbstständig. Unterstützung bei der Klassifizierung leistet die DRJ. Vor Ort kann eine stichpunktartige Überprüfung der angegebenen Startklassen erfolgen. Die geltenden Klassifizierungen nach IPC gibt es auf unserer Homepage zum Download.

    7. Der Aktivenpass inkl. der ärztlichen Bestätigung ist auch hier Pflicht.

    Bootsklassen

    W. Jungen/Mädchen Doppelzweier Inklusiv 12 - 14 Jahre Ein Kind mit Handicap und ein Kind ohne Handicap oder ein Kind mit Handicap und ein Jugendlicher max. 16 Jahre ohne Handicap oder beide Kinder mit Handicap (mit entsprechender Erfahrung).

    X. Jungen/Mädchen Para Einer 12 - 14 Jahre Jungen und Mädchen mit Handicap starten gemeinsam im Lauf.

    Streckenlängen

    8. Die Streckenlänge am Freitag wird individuell mit den Betreuer*innen der Beteiligten je nach deren Leistungsvermögen besprochen.

    9. Bundesregatta Sonntag 1000m

    Allgemeiner Sportwettbewerb

    10. Teilnahme an allen Übungen. Bedarfsgerechte Unterstützung durch das DRJ-Juniorteam und Helfern vor Ort.

     
  7. Verantwortliche

    Auskünfte über den 53. Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen erteilen auf Anfrage

    Deutsche Ruderjugend - Jugendsekretariat

    Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

    Tel.: 0511 9 80 94 30

    Fax: 0511 9 80 94 25

    Deutsche Ruderjugend:
    Marc Hildebrandt, Jochen Kühner, Sebastian Haase