Regatta des Deutschen Ruderverbandes

Kölner Regatta-Verband e.V. Deutschen Ruderverband

Freiwillige Leistungsüberprüfung der Junioren und Juniorinnen A

Regattabahn Köln Fühlingen
16. bis 17. April 2011

Homepage: www.koelner-regatta-verband.de
E-Mail:

Rennfolge

Samstag, 16.04.2011, 8:30 Sonntag, 17.04.2011, 8:30
1 JM 1x A
2 JM 2- A
3 JF 1x A
4 JF 2- A
5 JM 2x A
6 JF 2x A
7 JM 4- A
8 JF 4- A

Besondere Bestimmungen

  1. Allgemeine Angaben
    Spitzensport-Regatta

    I. Besondere Bestimmungen

    • Streckenlänge: 2.000 m
    • Startplätze: 6
    • Rennabstand: 5 min. bzw. kürzer
    • Die Vorläufe finden am Samstag ab 8.30 Uhr statt, die Finalläufe am Sonntag ab 8.30 Uhr. Die Mittelbootrennen werden am Sonntag ab 13.45 Uhr gestartet.?
    • Die Teilnehmerzahl für die einzelnen Rennen ist nicht begrenzt.
    • Die Läufe werden entsprechend den Vorleistungen (Deutsche Jahrgangsmeisterschaft 2010, Langstrecke Mölln, Oberhausen, Leipzig und Berlin) und der Kaderzugehörigkeit in Absprache mit der zuständigen Bundestrainerin U19 und dem Regionaltrainerteam gesetzt.
    •  Die Boote qualifizieren sich über Vor- und Zwischenläufe am Samstag für die Finalläufe am Sonntag.
    • Bei mehreren Meldungen zum gleichen Rennen ist die Reihenfolge der Sportler/innen nach der individuellen Leistungsstärke festzulegen und zu melden.
    • Aus Sicherheitsgründen wird jedes Rennen von einem Schiedsrichter im Motorboot begleitet. Das Motorboot hat eine Funkverbindung zum Sicherheitsdienst.
  2. Meldeschluss
    Mittwoch, 6. April 2011, 18:00 Uhr

    Kölner Regatta-Verband e.V.
    Postfach 27 05 54
    D-50511 Köln
    Tel.: +49 (0) 221 - 53 44 680
    Fax: +49 (0) 221 - 53 44 681
    Online: verwaltung@rudern.de

  3. Startverlosung
  4. Regattabeiträge

     Ruder- und Steuerleute je:  € 33,00

  5. Bankverbindung

    Kreissparkasse Köln
    Konto-Nr: 21 225 (BLZ 370 502 99)

  6. zusätzliche Bestimmungen

    a) Die Rennen werden nach den RWR des DRV ausgetragen. Ausgenommen sind die Ziff. 2.2.4.2, 2.5.9.1, 2.5.11.1 und 2.5.11.2. Im Interesse des Leistungsvergleichs sind, in Absprache mit den beteiligten Mannschaften, Abweichungen von den RWR zulässig. Diese Entscheidungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

    b) Der Start am Samstag im Kleinboot ist Voraussetzung für den Start im Großboot am Sonntag. Ruderer/innen sind für die Rennen an beiden Regattatagen zu melden.
     
    c) Für die Großboot-Rennen des Sonntags bleibt die Nachmeldung von Renngemeinschaften in Absprache zwischen Bundes- und Heimtrainer vorbehalten.
     
    d) Leihboote können nicht gestellt werden. Die Lagerung der Boote erfolgt auf das Risiko der meldenden Vereine. Die Boote sind durch den DRV nicht versichert. Bei Schadensfällen besteht kein Rechtsanspruch. Die Bootslagerung ist ab Freitag des Regattawochenendes möglich. Um ausreichend Bootslagerplätze zur Verfügung zu stellen, sind mit der Meldung die Anzahl und die Kategorie der Boote, die gelagert werden sollen, mitzuteilen.

    e) Das Meldeergebnis wird ausschließlich unter www.koelner-regatta-verband.de veröffentlicht. Der Wunsch auf postalische Zustellung muss auf der Meldung explizit vermerkt werden!
     
    f) Quartierwünsche:
    Informationen zu Quartieren sind unter www..koelner-regatta-verband.de erhältlich

    g) Ab dem 30.03.2011 wird unter www.koelner-regatta-verband.de eine Information über das Essensangebot veröffentlicht. Bestellungen sind bis Meldeschluss abzugeben.
     
    h) Die Namen der gemeldeten Aktiven sowie der Zahler des Meldegeldes (Obmann) sind auf der Zusammenstellung gesondert zu vermerken.

  7. Verantwortliche

    Siegfried Kaidel
    Vorsitzender DRV

    Hartmut Buschbacher
    Cheftrainer DRV